Weltdrogenreport 2020

posted in: Blogpost | 0

Der Weltdrogenbericht 2020, der in sechs separaten Broschüren präsentiert wurde, bietet eine Fülle von Informationen und Analysen zur Unterstützung der internationalen Gemeinschaft bei der Umsetzung operativer Empfehlungen zu einer Reihe von Verpflichtungen, die die Mitgliedstaaten eingegangen sind, einschließlich der Empfehlungen, die im Ergebnisdokument der Sondersitzung der Generalversammlung zur weltweiten Drogenproblematik (UNGASS Outcome Document) im Jahr 2016 enthalten sind.

 

Heft 1 enthält eine Zusammenfassung der fünf folgenden Broschüren, in der die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst und ihre politischen Auswirkungen hervorgehoben werden.
Heft 2 konzentriert sich auf die Drogennachfrage und enthält einen globalen Überblick über das Ausmaß und die Tendenzen des Drogenkonsums, einschließlich der Störungen des Drogenkonsums, und seiner gesundheitlichen Folgen.
Heft 3 befasst sich mit dem Drogenangebot und stellt die neuesten Schätzungen und Tendenzen in Bezug auf die Herstellung von und den Handel mit Opiaten, Kokain, amphetaminartigen Stimulanzien und Cannabis vor.
Heft 4 befasst sich mit einer Reihe von bereichsübergreifenden Themen, einschließlich der Makrodynamik, die die Expansion und zunehmende Komplexität der Drogenmärkte begünstigt, und beschreibt einige der sich rasch entwickelnden drogenbezogenen Probleme: die jüngste, vielschichtige globale Opioidkrise, die raschen Marktveränderungen, den Markt für neue psychoaktive Substanzen, den Gebrauch des Darknet für die Beschaffung von Drogen und die Entwicklungen in Rechtsordnungen, die über Maßnahmen verfügen, die den nichtmedizinischen Konsum von Cannabis erlauben.
Heft 5 befasst sich mit dem Zusammenhang zwischen sozioökonomischen Merkmalen und Störungen des Drogenkonsums, auch auf Makro-, Gemeinde- und individueller Ebene, mit besonderem Augenmerk auf Bevölkerungsuntergruppen, die von Drogenkonsum und Störungen des Drogenkonsums unterschiedlich betroffen sein können.
Heft 6 befasst sich schließlich mit einer Reihe weiterer drogenpolitischer Fragen, die alle Teil der internationalen Debatte über das Drogenproblem sind, zu denen jedoch kaum vertiefte Erkenntnisse vorliegen. Dazu gehören der Zugang zu kontrollierten Medikamenten, die internationale Zusammenarbeit in Drogenfragen, die alternative Entwicklung in Drogenanbaugebieten und der Zusammenhang zwischen Drogen und Kriminalität.

 

Hier geht es zum Report https://wdr.unodc.org/wdr2020/index.html